Leckere Faschingskrapfen selber machen * schokoladig oder zuckrig-süß

Ich habe dieses Jahr mal wieder Krapfen selber gemacht. Kein gekaufter Krapfen kommt da geschmacklich ran! Mhhhmmm… Probeirt es doch einfach mal aus! Faschingskrapfen selber machen ist echt ganz einfach!

 

Zutaten

  • 1000g Weizenmehl Typ 405
  • 400ml Milch (lauwarm)
  • 140g Butter
  • 70g Zucker
  • 60g Vanillezucker
  • 1 TL Salz
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 6 Eigelb

Zudem

  • etwas Mehl zum Formen der Teiglinge
  • Fett für die Fritteuse
  • Hagebuttenmarmelade für die Füllung (optional, geht auch ohne)
  • Schokoladenkonfintüre / Puderzucker zum Bestreichen (optional, geht auch ohne)
  • Aufziehspritze für die Füllung (optional, geht auch ohne)

 

So macht ihr Faschingskrapfen einfach selbst

Faschingskrapfen Teig
weicher Krapfenteig in der Schüssel

Milch in einem Topf erwärmen.

Butter hinzugeben.

Mehl in einer Schüssel mit dem Zucker, Vanillezucker und Salz vermischen.

Hefe hinzubröseln und lauwarme Milch-Butter-Mischung darübergießen.

Eier trennen und Eigelbe hinzugeben.

Alle Zutaten mit dem Rührgerät zu einem geschmeidig-weichen Teig verkneten.

Den Teig dann eine halbe Stunde in der Schüssel ruhen lassen.

Den Hefeteig dann noch einmal gut durchkneten und ca. 1,5 cm dick ausrollen.

Mit einem großen Glas Kreise ausstechen.

Die Krapfenteig-Scheiben leicht bemehlt mit Abstand zur Seite legen und noch eine halbe Stunde aufgehen lassen.

Faschingskrapfen Teiglinge
Krapfen-Teiglinge

Inzwischen das Frittierfett in der Fritteuse auf mittlere Hitze erhitzen.

Wenn das Fett heiß ist, die Krapfen mit einer Schaumkelle vorsichtig in das Fett geben.

Die Krapfen von jeder Seite gold-braun backen. (pro Seite je 2-3 min)

Den gebackenen Krapfen mit der Schaumkelle aus der Fritteuse holen und auf einem Küchentuch zB aus Papier abkühlen lassen.

Nun könnt ihr den Krapfen beliebig versüßen, zB indem ihr Konfitüre schmelzt und darüberstreicht, Puderzucker darübergebt oder die klassische Hagebuttenmarmelade mit einer Aufziehspritze in das Innere des Krapfens gebt.

Faschingskrapfen selber machen
Guten Appetit!

 

Tipp/HinweisFaschingskrapfen und Douts selber machen

Die Krapfen könnt ihr auch mit anderer Marmelade befüllen und mit einem Guss eurer Wahl bestreichen.

Donuts lassen sich übrigens genauso herstellen, nur, dass ihr hier in der Mitte noch ein zusätzliches Loch ausstecht.

Die übrigen 6 Eiweiß könnt ihr zB mit etwas Weckmehl/Semmelbröseln, Salz und Pfeffer in eine Tasse geben, verrühren und in einer Pfanne von beiden Seiten lecker ausbacken. – So verwerte ich zumindest übriges Eiweiß. 😉

Verpackungsinfo

Mehl – in Papier verpackt, regionale Mühle

Hefe – unverpackt, Bäcker oder als Trockenhefe, Unverpacktladen

Milch – in der Pfandflasche, Supermarkt/Unverpacktladen oder von der Milchtankstelle

Butter – sparsam verpackt, Supermarkt oder unverpackt, Unverpacktladen

Zucker – in Papier, Supermartk oder unverpackt, Unverpacktladen

Vanillezucker – hergestellt aus Zucker und Vanille in einem Glas

Salz – in Papier, Supermarkt oder unverpackt, Unverpacktladen

Hefe – sparsam verpackt, Supermarkt oder unverpackt, Bäcker

Eigelb – Eier, Supermarkt/Bauernhof/Unverpacktladen

Fritteusenfett – verpackt, Supermarkt

Hagebuttenmarmelade – im Glas, Supermarkt/Unverpacktladen

Schokoladenkonfintüre – unverpackt, Unverpacktladen

Puderzucker – in Papier, Supermarkt

Aufziehspritze – verpackt (kann auch gespült und später mehrfach verwendet werden)

 

Julia vom ZWOBlog

Ich, Jahrgang 1997, gelernte §§-Tante im Büro und stolzes Landei möchte die Welt endlich ein kleines bisschen besser machen... mit dem Ziel, Fußspuren nicht zu verwischen, sondern weniger zu hinterlassen.

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.